Meine Fotokiste…

Hier sind meine Galerien versammelt.

Mit der kleinen Nikon in Frankfurt

Mit meinem „Rückfall in die DSLR-Welt“ meine Lieblingsmotive auf der Frankfurter Achse Hauptwache – Römer abgeklappert, um die Neuerwerbungen Nikkor 35/1,8 DX und Yongnuo 50/1,8 sinnvoll auszuprobieren. Über beide Objektive habe ich hier geschrieben. Wie meist in geliebtem Schwarz/Weiß.

Mit 12 MP in der Four-Third Olympus E5 von 2011

Ich habe mir vorgenommen, den Hessenpark regelmäßig zu besuchen. Er ist eine halbe Autostunde von uns weg und ein wahres Fotoeldorado: Motive bis zum Abwinken. Ich gehe gerne hin,wenn ich mir vornehme, nur eine Brennweite mit zu nehmen. Das eröffnet völlig neue Perspektiven. Heute mal mit meinem alten Olympusboliden.

Der Alte Flughafen im Arboretum

Ich gebe zu, ich bin ein Wiederholungstäter. Der Alte Flugplatz im Arboretum zwischen Eschborn und Sulzbach hat es mir angetan, und ich war schon öfters dort.

Eisbruch am Feldberg

Er hatte eine weiße Spitze und die Sonne schien: der Feldberg/Ts. Also ideal zum Photografieren. Mit Mütze, Handschuhen und der Sony A7 bewaffnet los. Aber ich durfte nicht bis ganz nach oben, wegen Eisbruchgefahr. Das galt natürlich nur für Autos 😉 und so bin ich losmarschiert.

Frankfurt Hauptfriedhof

Das war ursprünglich ein Geschenk. Eine Photografierführung durch den alten Hauptfriedhof. Die Führung wurde dann abgesagt, und so bin ich halt alleine mit der Leica losgezogen an einem nebligen Novembersonntag…

Frankfurt Klassikstadt

Es regnete an diesem Sonntagmorgen Ende April, und damit fiel Mopedfahren buchstäblich ins Wasser, und in die Klassikstadt wollte ich schon immer mal: schicke Autos anschauen und natürlich photografieren. Alles mit der Leica und dem 35 Summarit und heftigem HDR, weil’s Spaß macht 🙂

Frankfurt Street 1

Die Bilder sind von Dezember 2013 bis Februar 2014 entstanden. Frankfurt ist „meine“ Stadt  😎

Schwesterchens Futterkiste

Meine kleine Schwester hat einen Fast Food Gourmet Tempel aufgemacht. Großartige Sandwiches mit Fleisch von glücklichen Kühen, oder auch vegetarisch und das in mehreren Varianten. Man/frau kann sich auch nett hinsetzen.

Forgotten Place

Darf man eigentlich nicht rein, aber der Zaun hat manchmal Löcher…

Mercedes Benz Museum in Stuttgart

Auf neun Ebenen mit 16.500 Quadratmetern Fläche sind 160 Fahrzeuge und insgesamt mehr als 1.500 Exponate zu sehen. Auch für fanatische 4-Ringe- oder Propellerfahrer 🙄 der weiß-blauen Mitbewerberschaft durchaus interessant.

Mit der Lochkamera unterwegs

Ein ganz besonderer Spaß und alles sehr geruhsam. Photografie wie zu den Anfängen vor über 180 Jahren als Joseph Nicéphore Nièpce aus seinem Arbeitszimmer heraus ein 16,5 × 21 cm große Photographie mit 8 Stunden Belichtungszeit erstellte. Er verwendete dazu eine Camera Obscura; eine Lochkamera ist nichts anderes, wobei nur eine Camera Obscura ohne Linse eine Lochkamera ist. Ob Monsieur Nièpce doch eine kleine Sammellinse vorne eingesetzt hatte weiß ich nicht. Belichtungsmedium war damals lichtempfindlicher Asphalt. Da habe ich es mit Film schon einfacher.

Iphonografie auf dem Roßmarkt in Frankfurt

Ich war überrascht, wie gut sich die Kamera im iPhone 6 schlägt. Dadurch das du den Fokus- und damit auch den Belichtungsbereich mit dem Finger antippen kannst, lag die Belichtung immer richtig.

Forgotten Place

Der alte Flugplatz im Arboretum bei Eschborn. Eigentlich darf man nicht auf das Gelände, aber ich konnte nicht widerstehen. Dazu sind die Motive zu verführerisch. Es gibt Überlegungen, ihn irgendwie nutzbar zu machen. Heute üben da die Feuerwehr und andere Rettungseinrichtungen. Bis es da zu einer Entscheidung kommt, wird es noch dauern und solange verfällt er weiter. Und wird immer fotogener.

Das Versprechen

Sie stehen in Niederhöchstadt. 7 Figuren aus 2,50m hohen, 150 Jahre alten Eichenstämmen, erstellt von Stephan Guber, Bildhauer aus Nidda, im Jahre 2010. Sie kommunizieren stumm miteinander. Sie stehen seit über 2 Jahren dort und ich gehe alle halbe Jahre mal hin um zu schauen, wie sie sich durch Wind und Wetter verändern. Sie werden immer schöner…

Fisheye-Frankfurt

Mit dem 8mm Fisheye an einem menschenleeren Sonntagmorgen in Frankurt

Kloster Eberbach im Rheingau

Ein wahres Juwel in einem Seitental. Am besten werktags hin, dann ist wenig los. Stative sind erlaubt (jedenfalls waren sie es bei meinen Besuchen)

Französische Pässe

Mit der großen BMW über die höchsten Alpenpässe bis ans Mittelmeer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.